Liebe Leser,

die Corona-Krise hält uns alle in Atem. Und diese wird auch nicht so schnell verschwinden wie eine Grippe, die nach 3-4 Wochen auskuriert ist. Täglich erreichen uns aus Italien und heute auch aus Spanien absolute Horrormeldungen von mehreren Hunderten Toten an einem Tag. Diese Meldungen werden auch die letzten Uneinsichtigen zur Räson bringen und allen klarmachen, was Prävention bedeutet.

Die Wirtschaft, allen voran die kleinen und mittelständischen Unternehmen mit ihren Angestellten, Freiberufler und Selbstständige bangen um ihre Existenz. So natürlich auch die Firmen und Personen in der Kitzinger Region. 

Auch für uns ist die Krise ein herber Schlag. Keine Frage. Unsere FUNDGRUBE ist ein kostenloses Magazin für alle Haushalte im Kreis Kitzingen, das sich durch Werbung finanziert. Wir haben mit unserer hohen Auflage von 40.400 Exemplaren an alle Haushalte eine

große Reichweite. Nicht nur für Werbung. Sondern auch für redaktionelle Inhalte, Wissenswertes, lokale Informationen aus allen Bereichen. Von der Stadt Kitzingen über Gemeinden und selbstverständlich auch aus dem Landratsamt Kitzingen bekommen

wir wertvolle Informationen, die wir über die FUNDGRUBE transportieren. Denn nicht jeder verfügt über einen Computer und ist mit dem Internet eng verbunden.

Wir haben nun unsere geplante April-Ausgabe vom Freitag, 3. April auf den Mittwoch, 8. April verschoben. Um wertvolle Zeit zu gewinnen. Wir werden sicher nur eine Notausgabe herausbringen.

Unser Ziel ist es, den aktuellen Stand den Bürgern mitzuteilen, was die Stadt Kitzingen, das Landratsamt, der Stadtmarketing-Verein Kitzingen, die Klinik Kitzinger Land, die Banken, etc. an Informationen mitzuteilen haben. Das ist übrigens „systemrelevant“, wie es in der Amtssprache heißt. Bedeutet, wir Medien haben einen besonderen Auftrag. Unsere Austräger dürfen auf jeden Fall unser Heft verteilen.

Auch damit Sie lesen können, was „überhaupt noch geht“ im Handel, im Handwerk, Dienstleistung und der Gastronomie. Wer welchen Service anbietet.

Auch wenn unser Leben derzeit arg eingeschränkt ist – Kitzingen lebt weiter und wird weiter leben!

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr FUNDGRUBE-TEAM

Thomas Greif